NewTelco Historie

Mit der Deregulierung des Telekommunikationsmarkts ab dem Jahr 2000 eröffneten sich neue Chancen für Innovationen und kreative Geschäftskonzepte.

Im Jahr 2005 gründeten Matthias Hartmann und Christoph Meinhardt – inspiriert von der gemeinsamen Vision eines “Neuen Wegs in der Telekommunikation” für den Carrier-Markt – gemeinsam NewTelco GmbH und eröffneten so neue Wege in bisher unbekannte Geschäftsfelder.

NewTelco war zu Beginn als unabhängige Geschäftseinheit unter der Führung eines World-Class Carrier Solution Providers in Frankfurt am Main angelegt. Das endgültige Ziel bestand im Aufbau eines Unternehmens für Systemintegrations-Services für nationale und internationale Carrier. In Anbetracht der damaligen Marktsituation wurde die Schaffung eines vollständig unabhängigen Unternehmens zur Erfüllung der spezifischen Kundenanforderungen beschlossen.

Nach NewTelcos Etablierung als eigenständigem Unternehmen wurde die Vergrößerung und Ausweitung des ursprünglichen Geschäftsmodells beschlossen. So erweiterten klassische Rechenzentrums-Services (Colocation, Stromversorgung, Interconnection Services) sowie Managed Service Solutions das Produktportfolio – wobei alle Produkte auf die vollständige Abdeckung dieser speziellen Marktnische ausgerichtet sind.

Seit der Gründung im Jahr 2005 konnte NewTelco starke strategische Partnerschaften mit vielen weltweit führenden Herstellern entwickeln – wobei Integration Services in NewTelcos umfassendem Produktportfolio heutzutage von wesentlicher Bedeutung sind. Mit diesen maßgeschneiderten Services bietet NewTelco seinen Kunden ein breitgefächertes Angebot an Systemlösungen von unterschiedlichen Herstellern.

Bereits ein Jahr nach der Gründung und mit dem schnellen Wachstum des globalen Telekommunikationsmarkts einhergehend etablierte NewTelco weitere Niederlassungen im Ausland. Die erfolgreiche internationale Expansion erwies sich als eine der relevanten Entscheidungen in NewTelcos Unternehmensentwicklung.